DGB Haus
Schwanthalerstr. 64
I110136
Gebührenfrei
Anmeldung erbeten

Sind die neuen völkisch-nationalistischen Bewegungen und ihre Parteiform eine Gefahr für die Demokratie? Oder bringt die bürgerliche Gesellschaft mit dem "Kapitalistischen" als Basis diese sie zerstörende Kraft erst hervor? In seinem politischen Tagebuch der Jahre 2016 bis 2018 kommentiert Klaus Weber Äußerungen, Informationen und Berichte, um sie dann so zu "wenden", dass Zusammenhänge sichtbar und Gefährdungen – "Faschisierung" genannt – deutlich werden.

 

Lesung: Prof. Dr. Klaus Weber

MVHS in Moosach
Baubergerstr. 6a
I110172
€ 25.–

Soziale Medien sind ein perfektes Trainingsfeld, wenn man lernen will zu argumentieren. Das Phänomen "Hatespeech" ist in ihnen weit verbreitet, die Wutbürger im Netz bekommen viel Aufmerksamkeit. Wie aber findet die schweigende Mehrheit Gehör? In diesem Workshop erkunden wir, wie man mit (solidarischem) Argumentieren wirksame Gegenrede(n) erzeugen kann, und was das für den alltäglichen Umgang in sozialen Netzwerken bedeutet. Zwischen den beiden Seminartagen können Sie das Gelernte online üben, wenn gewünscht mit Unterstützung des Dozenten. So erleben und reflektieren wir die Wirkungsweise sozialer Medien "live".

 

MVHS Online: Dr. Alexander Klier

VHS Hadern
Guardinistr. 90
I110168
€ 18.–
Anmeldung erforderlich

Man erlebt es immer wieder: Im Gespräch mit Nachbarn, Kolleginnen oder in der Familie werden abwertende oder gar hasserfüllte Ansichten geäußert. Oft verharren wir dann in einer lähmenden Ohnmacht. Dabei lebt unsere Demokratie von (auch) kontrovers geführten Auseinandersetzungen. Das Ziel des Seminars ist es, Sie zu ermutigen, sich auch an Diskussionen um polarisierende Themen zu beteiligen. Auf eine handlungsorientierte Weise lernen Sie im Seminar, wie Sie Stammtischparolen begegnen können. Lassen Sie uns gemeinsam Politik wagen!

 

Samstagsseminar: Max Barnewitz

DGB Haus
Schwanthalerstr. 64
I110144
Gebührenfrei
Anmeldung erbeten

Warum wählen Arbeiter und Gewerkschaftsmitglieder überdurchschnittlich häufig die populistische und extreme Rechte? Wirken Kräfte "von außen" in die Betriebe hinein oder gibt es auch einen arbeitsweltlichen Nährboden für die Geländegewinne der Neuen Rechten? Forscherinnen und Forscher des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) in München und von WISSENTransfer in Hamburg sind dieser Frage nachgegangen. Im Vortrag werden die Ergebnisse der Untersuchung vorgestellt.

 

Vortrag: Prof. Dr. Dieter Sauer

DGB Haus
Schwanthalerstr. 64
I110140
Gebührenfrei
Anmeldung erbeten

Es gab Zeiten, da war Heimat verpönt. Sie roch nach Mief, sah aus nach Kitschfilm und röhrendem Hirsch, nach Nazis und Verdrängung. Heute ist Heimat wieder angesagt. Im Fernsehen, in Musik und Literatur, in der Politik. Grüne wetteifern mit Konservativen um das Image der besseren Heimatpartei. Peter Bierl, Autor des Buches "Grüne Braune. Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von Rechts", skizziert die Karriere eines Begriffs, die Verbindung mit der Umweltbewegung und geht der Frage nach, wieso Heimat heute wieder angesagt ist.

 

Vortrag: Peter Bierl

Gasteig
Rosenheimer Str. 5
I110104
€ 5.–

Staaten, wie wir sie kennen, gibt es erst seit etwa vier Jahrhunderten. Sie zeichnen sich durch den Anspruch aus, als einzige legitimerweise Gewalt anwenden zu dürfen. Physische Zwangsmittel gelten ansonsten in sozialen Beziehungen als tabu. Der Grund, sowohl für das Gewaltverbot, als auch für die Konzentration der Gewalt in staatlichen Händen ist der Freiheitsschutz der Bürger. Aber auch das Übergewicht des Staates gegenüber allen anderen Akteuren kann zur Gefahr für die Freiheit werden.

 

Vortrag: Dr. Markus Schütz

 

Gasteig
Rosenheimer Str. 5
I110108
€ 5.–

Sicherheit hat sich zu einem Wertebegriff demokratischer Gesellschaften entwickelt. Wie genau er zu definieren ist, darüber gehen die Meinungen auseinander; ihr konkreter Inhalt steht im Mittelpunkt politischer Auseinandersetzungen. Die Schwierigkeiten bestehen darin, dass er zum "Catch-all-Begriff" geworden ist, der in alle Lebensbereiche Einzug gehalten hat, und mit dem über die Priorität politischer Ziele und die gebotenen und legitimen Mittel entschieden wird, der aber auch leicht missbraucht werden kann und dann zur Gefahr wird.

 

Vortrag: Dr. Markus Schütz

 

VHS Allach-Untermenzing
Oertelplatz 2. OG
I110156
€ 5.–

In Zeiten von "Fake-News" und "Lügenpresse" wächst die Angst vor Manipulation durch die Medien. Wie viel Verantwortung müssen Medienschaffende für ihre Informationen übernehmen? Welche Richtlinien existieren, um eine objektive und wahre Berichterstattung zu sichern? Verbunden ist damit auch die Diskussion, wo die Grenzen zwischen bewusster Manipulation, falscher Berichterstattung und echten Fakten liegen und welche Folgen die Manipulation in den Medien haben kann. Insbesondere die Rolle von Social Media ist hierbei explizit zu beleuchten.

 

Vortrag: Dr. Rainer Sontheimer

 

Gasteig
Rosenheimer Str. 5
I110112
€ 5.–

Freiheit wurde immer mehr zum zentralen Legitimationsbegriff der Politik. In allen modernen westlichen Staaten gilt sie als wichtigstes politisches Ziel und als unbeschränkbares Menschenrecht. Aber in den letzten Jahren treten der Wunsch nach Freiheit und die Sorge um die Sicherheit immer mehr in Konflikt. Bedeutet mehr Sicherheit automatisch mehr Freiheit? Und führen einige Einschränkungen der Freiheit tatsächlich zu mehr Sicherheit?

 

Vortrag: Dr. Markus Schütz